Teuflischen Teamzusammenhalt wiedergefunden

Foto: Christian Fenneberg

Nach der Niederlage gegen die Hannover Spartans konnten die Hamburg Blue Devils bereits eine Woche später wieder triumphieren. Die Braunschweig Lions II unterlagen den Hamburgern mit 47:06.

Nachdem sich beide Mannschaften im ersten Quarter noch ein wenig warmlaufen und auf den Gegner einstellen mussten, zeigten sich die Devils im zweiten Quarter wieder von ihrer besten Seite. Mit dem ersten Touchdown von #13 Paul Petersen, PAT #1 Maurice Stubbe, brach die Devils Offense das Eis. Auch die Defense ließ es sich nicht nehmen und setze durch eine Interception gleich einen weiteren Touchdown hinterher #21 Timo Hilker, PAT #1 Maurice Stubbe. Noch ein weiterer Touchdown erfolgte durch #85 Andre Leben, PAT #1 Maurice Stubbe, somit stand es 21:0 für die Hamburg Blue Devils.

Die überrumpelten Braunschweiger mussten sich erstmal sortieren. Durch einen langen Pass sind sie bis in die Redzone der Devils gelangt und konnten von dort einen Touchdown verbuchen, PAT war nicht gut zum 21:06. Davon ließen sich die Teufel aber nicht weiter irritieren – #8 Johann Hummel ergänzte mit seinem Touchdown plus PAT von #1 Maurice Stubbe, den Halbzeitstand 28:06.

Zu Beginn der zweiten Spielhälfte zeigte sich die Braunschweiger Offense etwas souveräner, mussten nach fünf Plays jedoch wieder den Ball abgeben. Von der eigenen sechs Yard-Linie kämpften sich die Devils 55 Yards nach vorne. Quarterback #13 Paul Pedersen hat durch einen tiefen Pass auf #86 Kai Bröcker einen weiteren Touchdown eingeleitet mit PAT #1 Maurice Stubbe zum 35:06.

Im vierten Quarter konnte #1 Maurice Stubbe neben seinen PAT-Punkten durch einen Touchdown weitere sechs Punkte für die Devils generieren, sein PAT-Versuch wurde von den Lions geblockt. Ein weiterer tiefer Pass von Quarterback Paul Petersen landete bei #20 Oliver Knoch, der mit diesem letzten Touchdown der Devils den Endstand von 47:06 sicherte.

„Wir sind hier als ein Team von der ersten Minute konzentriert und motiviert aufgetreten, so wie wir es uns vorgenommen haben“, freut sich Headcoach Peer Barkmann nach dem Sieg. „Unsere starke Defense verhinderte oft große Raumgewinne und gab uns den Rückhalt, um in der Offense Vollgas zu geben. Dass wir durch viele verschiedene Spieler unsere Punkte verbuchen konnten, zeigt, dass die Jungs sich gegenseitig vertrauen und unsere installierten Plays sitzen. Solche Spiele machen einfach Spaß, weil wir alles, für das wir Woche für Woche trainieren, auf den Platz bringen können“.

Neben den Herren gewannen auch die Hamburg Blue Devilyns gegen Braunschweig – auf der roten Wiese besiegten sie die Lady Lions 45:12. Die Hamburg Blue Devils Prospects konnten die Neumünster Demons mit 20:06 schlagen.

Foto: Christian Fenneberg
Foto: Christian Fenneberg

Das nächste Spiel der Herren verspricht besondere Spannung: das Hamburger Stadtderby gegen den Tabellenführer Hamburg Pioneers findet am Samstag, den 14.07. statt. Kickoff ist um 16:00 Uhr am Jahnring. Kommt und unterstützt uns bei diesem wichtigen Spiel (Eintritt ist frei)!