Siegreich gegen die Canes II

In ihrem vierten Saisonspiel siegen unsere Blue Devils über die Kiel Baltic Hurricanes II mit 12:7. Die aufgeladene Stimmung zwischen den Aufsteigern sorgte für ein ereignisreiches Spiel, die Entscheidungen der Schiedsrichter sorgten zusätzlich für viel Aufregung.
Das Duell versprach spannend zu werden, denn beim letzten Aufeinandertreffen, dem Playoff-Finale der Oberliga Nord 2017, hatten die Hamburger mit 33:0 über die Canes II gesiegt. Trotz des verlorenen Spieles gegen Oldenburg waren unsere Teufel also in der Favoritenrolle.
Bei viel Sonnenschein und mit über 400 Zuschauern starten wir mit dem Kickoff. Im ersten Quarter schafften unsere Teufel es dann auch bis kurz vor die Endzone. Zwei Yards von der Endzone entfernt schaffte es die Kieler Defence jedoch den Ball zu erobern. So kurz vorm Ziel ließen sich unsere Jungs aber immerhin nicht ganz aufhalten und holten durch einen Safety die ersten beiden Punkte. Leider blieb es im ersten Quarter auch dabei, der Field Goal-Versuch war nicht erfolgreich.
Nach dem Seitenwechsel sah es dann schon ganz anders aus. Trotz vieler nicht geahndeter Fouls, die uns einige Yard kosteten, konnten wir unseren ersten Touchdown verbuchen (#8 Johann Hummel), der PAT war ebenfalls gut zum 9:0 (#1 Maurice Stubbe).
Doch die Hurricanes II wollten sich nicht geschlagen geben. In der Liga konnten sie bis jetzt noch gar keine Punkte verbuchen, denn das einzige Saisonspiel gegen Ritterhude endete 7:0. Und so kam es wie es kommen musste – Touchdown und PAT zum 9:7 im dritten Quarter. Das Spiel war also wieder heiß. Das äußerte sich auch im harten Spielverhalten der Kieler.
Im vierten Quarter wollten die Devils endgültig das Spiel für sich entscheiden. Wieder einmal lag der Ball in der Redzone. Doch die Offense hat den Weg in die Kieler Endzone einfach nicht gefunden. So korrigierte Maurice Stubbe mit einem Field Goal das Ergebnis noch einmal um 3 Punkte nach oben . zum Endstand von 12:7.
Die gute Leistung der blauen Defense beweisen die nicht einmal 100 Offense Yard der Kieler.
„Julian Vollmer Amann (#48) hat mehrfach dafür gesorgt, dass wir von größeren Raumverlusten verschont wurden“ lobt Defensive Coordinator Florian Voss unseren MVP des Spieles.
„Und Colin Buster Mensah (#41) konnte durch seine Interception in der entscheidenden Phase unseren Sieg sichern. Im Großen und Ganzen bin ich also zufrieden mit der Leistung der Defense. Nichtsdestotrotz wollen wir bis zum Rückspiel noch an einigen Aufstellungsfehlern arbeiten.“
Eindeutig war das Spiel zwischen den Aufsteigern nicht – das Rückspiel in Kiel am 10.06.2018 verspricht also spannend zu werden. Während die Hamburg Blue Devils diese Zeit zur intensiven Vorbereitung nutzen können, mussten die Hurricanes II bereits letztes Wochenende wieder gegen die Hamburg Pioneers ran.
„In dem Spiel gegen Kiel II haben wir unseren Sieg vor allem unserer Starken Defense zu verdanken.  Unsere Offense verbessert sich zwar von Spiel zu Spiel, aber ein Touchdown und ein Field Goal sind immer noch zu wenig. Wir werden die zwei Wochen bis zum Rückspiel nutzen, um weiter Fehler zu korrigieren und hoffentlich bald wieder in unsere alte Form zurück zu finden“, resümiert Headcoach Peer Barkmann.

20180526hbd-canes0176